Supervision/Fortbildung

Supervision

Sie wünschen sich mehr Leichtigkeit und Freude bei der Arbeit? Supervision ist ein Weg, um Ihre Arbeits- und Teamsituation auf Potentiale hin zu erforschen und zu verbessern.

In der Supervision erweitern Sie Ihre persönlichen wie beruflichen Kompetenzen und entdecken bisher ungenutzte Ressourcen. Sie lernen sich selbst besser kennen mit Ihren Stärken und Schwächen und entwickeln dadurch mehr Präsenz und Ausstrahlung.

Ich biete Ihnen ausschließlich Einzelsupervision.

Fachkräfte, die mit (potentiell) traumatisierten Menschen arbeiten, unterstütze ich gerne beim Erlernen eines professionellen Umgangs mit traumatisierten Menschen und bei dem Schutz Ihrer Mitarbeiter*innen  vor Sekundärtraumatisierung.

Aufgrund langjähriger sozialpädagogischer Tätigkeit mit den Schwerpunkten Trennung und Scheidung/ psychisch erkrankte Eltern/ schwule, lesbische und trans* Kinder und Jugendliche freue ich mich besonders über Anfragen aus dem psychosozialen Bereich.

Fortbildung Trauma Basics

In der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation wächst der Wunsch nach grundlegenden Informationen zum Umgang mit traumatisierten Menschen.

Daher biete ich eine dreistündige Fortbildung für Haupt- und Ehrenamtliche an, die bspw. in

  • der Arbeit mit Geflüchteten,
  • den Hilfen zur Erziehung,
  • Beratungsstellen,
  • der Altenarbeit,
  • der Jugendgerichts- oder Bewährungshilfe,
  • der Frühförderung
  • der Schwangerschaftskonfliktberatung

tätig sind.

Die Fortbildung hat zum Ziel, eine Hilfestellung zum besseren Verstehen des Verhaltens traumatisierter Menschen zu geben und thematisiert den Schutz der Helfer*innen vor Sekundärtraumatisierung.

Wir beschäftigen uns u. a. mit folgenden Themen:

  • Ressourcen
  • Trauma: Definition, Ursachen, Entstehung, Phasen und Symptome
  • Selbstfürsorge
  • Erste Hilfe für traumatisierte Menschen und für Fachkräfte
  • Was traumatisierten Menschen hilft – und was nicht hilft

In einer zweiten Fortbildung können die Inhalte des ersten Teils vertieft und ergänzt werden:

  • Praktische Anwendung der Theorie aus Teil 1 der Fortbildung anhand von Fallbesprechungen
  • Gesprächsführung: Einladen, Bremsen, Stoppen
  • Resilienz fördern durch Skills-Training

Der genaue Inhalt und die Dauer dieser Fortbildung werden individuell vereinbart.

Gerne komme ich zu Ihnen in die Einrichtung.

Weitere Informationen und Terminvereinbarung unter: praxis.christian.wagner@posteo.de